Deutsch

Hier finden sich verschiedene Aktivitäten im Fach Deutsch.

Das Fach Deutsch an der BBG

Das Fach Deutsch an der BBG

Deutsch

SeGeLn im Fach Deutsch

Das Fach Deutsch ist grundlegend für den schulischen Erfolg.

Erst wenn man Texte lesen und verstehen kann, ist es möglich, sein individuelles Lern- und Leistungspotenzial voll auszuschöpfen.

Daher setzen wir als Fachschaft Deutsch vermehrt auf die Vermittlung von Kernkompetenzen und Strategien, die jeder Schülerin und jedem Schüler dabei helfen, die Sprache Deutsch zu „entschlüsseln“. Unsere Schulbuchreihe arbeitet hierbei nach dem ReLv-Konzept von Agnes Fulde.

In Jahrgang 5 starten wir daher mit unserem „Anker“, der es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, Inhalte aus der Grundschule zu wiederholen oder eben ganz neu kennenzulernen. Mit Hilfe des Ankers werden sowohl Rechtschreibphänomene untersucht, als auch die deutsche Grammatik vermittelt. Dadurch haben alle Schülerinnen und Schüler eine gemeinsame Basis.

Das SeGeLn-Konzept stärkt dabei zusätzlich die Selbstständigkeit der Lernenden und steigert die Lernmotivation.

 

Lesekompetenz

Zur Förderung der Lesekompetenz werden Projekte, wie bspw. die Literat(o)ur, an der BBG durchgeführt. Zudem gibt es das wertvolle Projekt der Lesepaten für die jüngeren Jahrgänge, die Book Crossing Regale in den Aufenthaltsbereichen sowie die Schul-Bibliothek. Zusätzlich ist die Leseförderung in den verschiedenen Lehrplänen aller Fächer integriert.

Projekttag Literat(o)ur

Projekttag
Literat(o)ur

Unser Lese-Projekttag für die Jahrgänge 5 und 6 mit dem Titel „Literat(0)ur“ ist schon seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens. Anstelle eines klassischen Lesewettbewerbs, veranstalten wir an der BBG gleich einen ganzen Tag zum Thema „Lesen“.

In jedem Jahr bildet eine neue Lektüre die Grundlage unseres Lesefestes. So stand die Literat(o)ur 2019 zum Beispiel unter dem Motto „Ein Freund wie kein anderer“ und befasste sich mit Erich Kästners „Pünktchen und Anton“.

Die Literat(o)ur besteht aus zwei Teilen – dem Wettbewerb und den Workshops.

Im Wettbewerb treten VertreterInnen aller Klassen eines Jahrgangs in insgesamt fünf Disziplinen an, darunter Staffellesen, Gedichte lesen und Paarlesen. Die TeilnehmerInnen werden von einer Jury aus SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen bewertet und können einen Zuschuss für die Klassenkasse gewinnen.

In den Workshops werden die SchülerInnen von Kollegen oder Freiwilligen begleitet und können an unterschiedlichen Projekten passend zum jeweiligen Thema der Literat(o)ur teilnehmen.

Der ganze Tag ist sowohl für SchülerInnen und LehrerInnen sehr aufregend und kurzweilig. Die SchülerInnen werden einmal mehr motiviert, sich mit Büchern und deren Inhalten zu befassen.

Book Crossing

 Book Crossing

Liebe Schülerinnen und Schüler,

In den  Foyers im Alt- und Neubau stehen zwei wunderschöne Book-Crossing-Regale, gefüllt mit - wie wir denken - interessanten Büchern aus allen möglichen Themenbereichen: Abenteuer, Liebe, Spuk und Grusel, Pferde, Fußball... um nur einige zu nennen.  

Was aber ist Book Crossing überhaupt?

Book Crossing  bedeutet, dass interessante Bücher ‚ausgesetzt‘ werden - z.B. in unseren Regalen oder in den Bücherschränken der Stadt -  damit andere diese Bücher lesen können. Wenn man ein Buch gelesen hat, stellt man es einfach wieder zurück.

Wie lief 'Book Crossing‘ an der BBG früher?

Bisher haben wir von der Fako Deutsch z.B. auf Trödelmärkten oder im Internet nach preisgünstigen Büchern gestöbert und gehofft, Themen und Geschichten zu finden, die euch interessieren. Dann haben wir diese Bücherberge mit Etiketten beklebt und in die Regale einsortiert.

Und wie läuft es jetzt?

In  letzter Zeit wurden aber  immer mehr Bücher einfach so in die Regale eingestellt, ohne dass wir sie mit dem BBG-Book-Crossing-Aufkleber versehen hätten. Wir finden das klasse und wir glauben, es geht in Zukunft auch ohne die umständliche Kleberei.

Aber es wäre toll, wenn nicht mehr nur wir Lehrer für den Buchbestand verantwortlich wären - ihr wisst wahrscheinlich selber besser, was euch interessiert!

 

Deshalb bitten wir euch, Bücher

die ihr (oder eure älteren Geschwister oder Eltern) gerne gelesen habt,

von denen ihr glaubt, dass sie auch andere interessieren könnten

die noch relativ gut erhalten sind (die Book Crossing Regale sind kein Altpapier-Container).

einfach in die Regale zu stellen.

 

Es wäre toll, wenn viele spannende Bücher über diese Aktion den Weg in unsere Regale fänden.

Lesen ist uns wichtig... und macht Spaß!

Lesepaten an der BBG

Lesen ist die Schlüsselkompetenz zum erfolgreichen Lernen. Diese ist bei SchülerInnen sehr unterschiedlich, wenn sie aus der Grundschule zu uns wechseln. Es gibt einzelne SchülerInnen, die hier besondere Unterstützung brauchen. Diesen SchülerInnen hilft eine Einzelförderung.
So haben wir im Schuljahr 2014/15 das Konzept der „Lesepaten“ aus den Grundschulen übernommen und auf unsere Schule angepasst:


Die jeweiligen Lesepaten werden zunächst einer Klasse zugeordnet und Email-Adressen werden ausgetauscht, damit ein Erstkontakt mit den Tutoren (Klassenlehrern) bzw. Deutschlehrern stattfinden und bei späteren Absprachen/Absagen usw. unkompliziert kommuniziert werden kann.

Gemeinsam mit Tutoren bzw. Deutschlehrern wird ein Zeitpunkt gefunden, der für den Lesepaten und die Klasse passend ist (möglichst nicht während der Fächer D, M, E, aber auch Sport und differenzierten Stunden (Technik, HW), da die Klassen dann nicht in ihren Klassenräumen sind).

Die Auswahl der Schüler erfolgt in Absprache mit den Tutoren/Deutschlehrern und wird unterschiedlich gehandhabt. In manchen Klassen werden immer dieselben 3-4 Schüler betreut, in anderen Klassen wechseln die Schüler, weil sich viele Kinder für diese Förderung gemeldet haben.

Ablauf: Die Lesepaten „holen“ den ersten Schüler aus der Klasse, die nachfolgenden Schüler werden nach Beendigung der Lesezeit vom vorherigen Schüler leise informiert, dass dessen Lesezeit jetzt beginnt. Dieses Kind geht dann selbständig zum Lesepaten. Die meisten Lesepaten lesen einen „Block“ (90 Minuten), ca. 20-30 Minuten pro Schüler, also mit ca. 3-4 Schülern pro Lesezeit. Individuelle Absprachen sind natürlich möglich.

Die Lesepaten treffen sich mit den Schülern in der Bücherei der Bertolt-Brecht-Gesamtschule (Neubau, 1. OG) und können sich dort ein Buch/eine Geschichte vornehmen. Alle Schüler können dort mit ihrem Schülerausweis auch kostenlos Bücher ausleihen. Die Bücherei ist bis 14.30 Uhr geöffnet. Hier haben wir einen Lesepaten-Ordner mit kopierten, gut einsetzbaren Geschichten und auch eine Kiste mit Leselupen deponiert. Es stehen dort Stühle/Sessel zur Verfügung. Weitere Leseorte können die Foyers in Alt- und Neubau, die Mensa, der „Panoramatisch“ vor der Klasse 5.4, der Schulhof oder der Innenhof sein. In den Foyers stehen ebenfalls Bücherregale vom „Book-Crossing“, die genutzt werden können.

Mit der Schulleitung und den Lehrerteams wurde abgesprochen, dass die Lesepaten eher nicht in der Klasse des eigenen Kindes lesen, sondern in einer ihnen „fremden“ Klasse.

Einmal im Halbjahr findet ein Erfahrungsaustausch der Lesepaten bei einer Tasse Tee in der Schule statt.


Bei Interesse, aber auch bei allen Fragen und Problemen, können Sie sich wenden an: Mechthild Stenmans (Tutorin, Beratungslehrerin, Koordination Lesepaten)

Email: stenmans[at]bbgbonn.de     Tel: BN 23 10 12

 
 
Lesepaten
 
 
Lesekompetenz - Arbeit der Fachkonferenz Deutsch
 
Ein Schwerpunkt der Arbeit der Fachkonferenz Deutsch an der BBG ist ‚Leseförderung‘. Neben der Integration konkreter Lesestrategien in die Curricula aller Fächer (im Rahmen und im Anschluss an einen pädagogischen Tag im Januar 2010) werden auch Aktionen zur Leseförderung durchgeführt, die im Wesentlichen zu einer Steigerung der Lesemotivation beitragen. Dabei möchten wir um Ihre/eure Mithilfe bitten:
 
Book Crossing, der unbürokratische Austausch von Büchern über die Regale in den Foyers, funktioniert nur mit wirklich guten Büchern. Zwar kaufen wir immer wieder  Bücher, treffen den Geschmack unserer Schülerinnen und Schüler aber nicht immer.
 
Wir suchen interessante, spannende, schön zu lesende Bücher, die bei Ihnen/euch zu Hause im Regal verstauben, aber eigentlich ein spannenderes Leben verdient hätten. Wir möchten diesen Büchern die Möglichkeit geben, gelesen zu werden.
 
Wenn bei Ihnen/euch solche Bücher vorhanden sind: Bitte einfach ins Regal im Foyer stellen.
 
 
Weiterführende Texte zur Leseförderung:

Grundlagen der Leseförderung an der BBG

Maßnahmen zur Leseförderung an der BBG

Kontakt

Bertolt-Brecht-Gesamtschule
Schlesienstraße 21-23, 53119 Bonn

eMail mail@bbgbonn.de
Telefon 0228 777 230
Fax 0228 777 234


weitere Kontaktinformationen

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Hauptmenü