Bericht zur Klassenpatenausbildung an der BBG

Bereits zum zweiten Mal wurden nun schon Zehntklässler der BBG zu Klassenpaten durch die Schulmediatoren für die kommenden 5. Klassen ausgebildet.

Im ersten Kurs (2015/16) nahmen 20 Schülerinnen und Schüler teil, im zweiten Kurs (2016/17) waren es 16 TeilnehmerInnen.

Im Rahmen ihrer viertätigen Ausbildung werden die Klassenpaten u.a. in Kommunikation, Wahrnehmung und Konfliktbearbeitung und -lösung geschult und auf ihre Rolle als jugendliche Miterzieher an unserer Schule vorbereitet. Über diese Ausbildung erhalten sie ein Zertifikat.

Je 2-3 Klassenpaten werden einer Klasse zugeteilt. Sie nehmen gleich zu Beginn des neuen Schuljahrs am ersten Ausflug „ihrer“ 5 teil, fahren im Herbst mehrere Tage mit ihnen auf Klassenfahrt und stellen sich auch der Klasse als Konfliktlotsen vor. In aller Regel besuchen sie mindestens einmal pro Woche „ihre“ Klasse, machen Spiele mit den Kindern, sind Ansprechpartner für Fragen und Sorgen und kümmern sich auch teilweise gezielt um einzelne SchülerInnen, die Schwierigkeiten innerhalb ihrer Klasse haben. Hierfür stehen sie im Kontakt mit den Tutoren.

Am Ende eines Schuljahres erhalten die Klassenpaten eine Bescheinigung ihrer Klassenpatenschaft mit den jeweiligen Tätigkeiten.

Die Rückmeldungen der Tutoren zur Arbeit der Klassenpaten sind überaus positiv, auch verschiedene Konfliktfälle bzw. Missverständnisse zwischen einzelnen SchülerInnen konnten durch sie aufgefangen werden.

Für die Schulmediatoren der BBG: M. Stenmans, 2.2.2018